MENU

Was mich als Boudoirfotograf seit Jahren fasziniert, ist, dass ich hinter meiner Kamera in die Rolle eines charmanten Voyeurs schlüpfen darf. Ich werde zu einem Beobachter, von dem die Frau weiß und in dessen Gegenwart sie entspannt so tun kann, als sei sie mit sich selbst alleine. Der Grad an Intimität, der in solchen Situationen entstehen kann, ist eine Voraussetzung dafür, dass meine Boudoirfotos so wunderbar sinnlich werden. Sie verzaubern beim Betrachten und lassen erkennen, dass Schönheit vollkommen unabhängig von Körpergröße, Körpergewicht oder Körperformen existiert. Gelungene erotische Fotografien, wie nur die Boudoirfotografie sie zaubern kann, sind für mich weit entfernt von jener Direktheit, die oft mit amateurhaft wirkenden Aktfotos einhergeht. Mir geht es darum, einen intimen Moment einzufangen, der träumerisch, sinnlich und zärtlich, manchmal auch selbstvergessen wirkt. Zwar ist in meinen Aufnahmen vieles zu sehen, aber anderes kann der Betrachter nur erahnen. Genau das macht den Reiz der Boudoirfotografie für mich aus. Als geübter Fotograf von Boudoirfotos benötige ich genügend innere Distanz zum fotografierten Objekt. Unerlässlich ist aber auch genügend Nähe, um die Frau, die vor mir steht, in ihrer natürlichen Sinnlichkeit und ihrer einzigartigen Persönlichkeit zu erfassen.

Der Sinnlichkeit den rechten Rahmen verschaffen

Einen großen Einfluss auf die Stimmung meiner Bilder nimmt die Kulisse, in der wir uns während des Shootings bewegen. Sinnlichkeit benötigt einen geeigneten Rahmen, in dem sie sich ungestört entfalten kann. Die Intimität eines Hotel-Schlafzimmers kann für Boudoirfotos genauso geeignet sein wie eine romantische Szenerie an einem nebelvergangenen See. Wichtig ist, dass die Stimmung der Umgebung im Bild eingefangen wird, ohne allzu sehr in den Vordergrund zu rücken. Im Vordergrund der fotografischen Betrachtung steht die stilvolle Inszenierung intimer Momente, in deren Zentrum eine wenig bekleidete Frau steht. Solche intimen Momente teilt man in der Regel nur mit sehr vertrauten Menschen. Oder mit jemandem wie mir, der sich weit genug zurücknehmen kann, um seine Anwesenheit im Raum vergessen zu lassen. In einer so belebten Umgebung wie einer Großstadt lassen sich nur schwer Naturareale finden, in denen sich wenigstens zeitweise keine anderen Menschen aufhalten. Ungestörtheit ist aber eine der wichtigsten Voraussetzungen für intime Boudoirfotos. Daher ist die Wahl der Umgebung, in der das Shooting stattfinden soll, elementar. Das eigene Schlafzimmer, eine gemütliche Chaiselongue in einer privaten Bibliothek, eine ländliche Küche – es gibt praktisch keine Kulisse, in der schöne Boudoirfotos sich nicht entwickeln ließen.

Den Zauber des Moments als Boudoirfotograf erhaschen

Um Zeit und Raum vergessen zu können – und am Ende auch sich selbst – ist das Einlassen auf den Zauber eines Moments notwendig. Als Boudoirfotograf ist es meine größte Herausforderung, diesen magischen Augenblick zwischen zwei anderen Bildideen oder zwei Umkleiden zu erhaschen. Ich suche nach einem Motiv, das zeitlos schön, sinnlich und voller Anmut ist. Ich erfasse alle liebevollen Details, die der Raum mir bietet, in meinen Bildern. Dabei kann die Textur eines gewebten Kissens als Hintergrund eine genauso bedeutende Rolle spielen wie der Zauber einer Landschaft, die den Hintergrund des Fotos bilden wird. Als erfahrener Boudoirfotograf zaubere ich in jeder Umgebung romantisches Ambiente ins Bild, während eine Frau sich halb oder ganz entkleidet. Ein wichtiger Punkt bei der Boudoirfotografie ist der Lichteinfall. Stimmungsvolles Licht, gefiltert durch halb zugezogene Vorhänge, durch Schilfrohr im Morgennebel oder den dünnen Schleier eines seidenen Negligés, zaubert eine intime Stimmung ins Bild. Oft wissen die fotografierten Frauen sehr genau, wie sie ihre körperliche Sinnlichkeit ins rechte Licht rücken können. Sie kennen ihre Schokoladenseiten viel besser als ich. Ich mag es, wenn meine Auftraggeberinnen sich zunehmend entspannen und in Dessous verträumt in die Kamera lächeln. Mir obliegt es, zu schweigen und zu genießen. Ich kann durch eigene Positionswechsel mehr Nähe oder Distanz schaffen oder mein Motiv durch veränderte Lichteinwirkungen oder leichte Veränderungen der Körperhaltung fotografisch ins richtige Licht rücken. Bei der Boudoirfotografie geht es aber nicht ums Posieren, sondern um entspannte Natürlichkeit. Es geht auch nicht ausschließlich um Frauen. Auch junge Männer möchten sich gelegentlich in solchen Fotos abgebildet sehen.

Vor dem eigentlichen Fotoshooting steht natürlich ein ausführliches, kostenloses und unverbindliches Vorgespräch. Ruf mich gerne an und vereinbare einen Termin: 0176 24335371

sinnliche

Boudoirfotos

Kommentare
Dein Kommentar

CLOSE